Mantrailing


Mantrailing wird aus dem Englischen übersetzt mit man = Mensch, trailing = verfolgend / Fährte verfolgen.


Was ist Maintrailing?

‚Mantrailing‘ ist die Verfolgung des Weges eines Menschen anhand seines Geruchs. Jeder Mensch hat einen einmaligen und einzigartigen Geruch, den sog. Individualgeruch, vergleichbar den Fingerabdrücken, die auch von Mensch zu Mensch unterschiedlich sind. Diesen Geruch erkennt der Hund. Dabei folgt er beim Mantrailing nicht exakt dem gegangenen Weg des Menschen, sondern der Duftspur die, abhängig von Umgebung, Witterung und Wind stark vom Laufweg abweichen kann. Bei der ‚Fährte‘ dient im Gegensatz dazu die Verletzung des Bodens als Grundlage zur Nasenarbeit, d.h. hier muss der Hund exakt dem vorgegebenen Weg folgen.

Wer kann mitmachen?

Mantrailing kann auf jedem Untergrund und in jeder Umgebung stattfinden: Wald, Wiese, aber auch Asphalt. Prinzipiell ist jeder Hund für das Mantrailing geeignet; für kurzschnäuzige Rassen ist die Nasenarbeit allerdings anatomisch bedingt etwas schwieriger.

Neben dem Hund muss auch der Hundeführer arbeiten. Er muss seinen Hund „lesen“ können bzw. dies lernen. Das heißt, alle Signale die der Hund während des Suchens zeigt müssen erkannt werden, um sie deuten und entsprechend zu reagieren können. Signale können z.B. Änderungen der Schwanz- oder Körperhaltung oder Bewegung des Kopfes sein. Wir lernen unsere Hunde intensiv kennen; Vertrauen wird aufgebaut, Bindung gefördert, der Hund erhält Sicherheit und wir werden bald ein unschlagbares Team.

Wer gestaltet das Training?

Heidi Immer führt inzwischen seit Ende 2014 unsere Mantrail-Gruppe beim HSV Langenbrettach. Sie hat eine Ausbildung gem. den Standards von Mantrailing-International absolviert.

Wir bemühen uns das Mantrailing gleichberechtigt mit allen Teilnehmern zu gestalten, durchzuführen und jeden mit einzubinden. Auch wenn wir nie an einem Realeinsatz teilnehmen werden, weil dazu sehr viel mehr Training und vor allem Zeit von Nöten ist, trainieren wir nicht anders. Wer später einmal Interesse an Realeinsätzen bekommen sollte, kann auf unserem Training aufbauen. Unsere Mantrail-Gruppe ist ausschließlich vereinsintern und Außenstehenden nicht zugänglich.

Wir selbst sehen uns aber als Hobby- und Sporttrailer mit viel Spaß vor allem mit unseren Vierbeinern.

(Heidi Immer)

Welche Ausrüstung benötigt man?

  • Halsband und Leine
  • Geschirr mit guter Brustunterstützung, Reflektoren und Befestigungsmöglichkeit für Lampe
  • Weiche, angenehm zu führende Schleppleine von ca. 10 m (z.B. Pferde-Longierleine)
  • Erste-Hilfe-Paket für den Hund
  • Ausreichend Wasser für Hund und Mensch 
  • Ausgesprochen gute Belohnungshappen
  • Geruchsproben (z.B. persönliche Gegenstände oder Kleidungsstücke) in verschließbaren Plastiktüten
  • Warnweste / Jacke
  • festes rutschsicheres Schuhwerk
  • Angemessene Kleidung (für Witterung und Gelände)
Details zur Ausrüstung und weitere Erklärungen zum Mantrailing siehe hier

Interesse geweckt? >> hier geht´s zur Anmeldung